Damen III – Dritter Sieg für den Nachwuchs und Abbruch im zweiten Spiel

VGF Marktredwitz III – HG Naila  3:0 (25:11, 26;24, 25;10 ) in 67 Minuten
VGF Marktredwitz III – N.H.Y. IV  0:3 (20:25, 13:25, abgebrochen)

Wiederum konnte die VGF mit nur sechs Spielerinnen antreten und gewann das erste Match des Tages nach einem Kraftakt im zweiten Satz verdient ohne Satzverlust. Das zweite Spiel begann zuversichtlich und nach knapp verlorenen ersten Satz brachen die jungen VGF Talente ein und fanden nicht mehr ins Spiel. Umso dramatischer der dritte Satz, als sich Anna Grünler unglücklich am Handgelenk verletze und Coach Detlef das Spiel abbrach, denn Gesundheit geht vor.

VGF Marktredwitz III – HG Naila
Erstaunlicherweise, und etwas ungewöhnlich, agierten die VGF Mädels von Beginn an voll konzentriert und setzten aus einer sicheren Annahme heraus den Gastgeber enorm unter Druck, welcher auch mit den harten VGF-Angaben völlig überfordert wirkte. Schnell ging man mit 5 Punkten in Führung und baute diese sogar zu einem zwischenzeitlichen 20:10 aus. Im Zweiten schlich sich dann der schon übliche VGF-Schlendrian ein und die VGFlerinnen gerieten mit 6:13 in Rückstand. Doch mit Kampfgeist und Motivation glich man zum 23:23 aus, ehe der erste Satzball zum 26:24 genutzt wurde. Im Dritten war nun die Gegenwehr aus Naila gebrochen und von Beginn an in Führung baute die VGF den Vorsprung konstant aus und gewann auch diesen Durchgang, zwar etwas zu hoch, aber verdient. So hieß es am Ende zum Dritten Male in dieser Saison: „Satz und Sieg“ VGF.

VGF Marktredwitz III – N.H. Young yolleys IV
Mit viel Schwung und Elan aus dem ersten Spiel startete die VGF sehr gut und führte bis zum 11:11, ehe die Neudrossenfelder mit einer Aufschlagserie auf 7 Punkte davon zogen. Doch wieder bewiesen die VGF Damen Moral und kamen bis auf 18:20 heran. Leider fehlte, wie schon so oft, die letzte Cleverness und Satz Nummer eins ging an die Spielgemeinschaft Neudrossenfeld/Hollfeld. Auch im Zweiten hielt man lange dagegen, ehe bei 10:12 der VGF Widerstand gebrochen war und viel zu deutlich ging Satz zwei an eine an diesem Tag schlagbare N.H.Y. Im Dritten Satz spielte sich dann ein kleines Drama ab, als sich Anna am Handgelenk schmerzvoll verletzte. Obwohl Anna weiter spielen wollte brach Coach Detlef das Spiel ab, denn die Gesundheit geht einfach vor.

Für die VGF spielten: Vicky Andres, Sophia Stark, Hanna Purucker, Celine Sammet, Anna Grünler, Katha Russ

Obwohl die VGF bisher immer nur mit 6-7 Spielerinnen antreten konnte wurden nun schon  3 Siege eingefahren, was natürlich ein großer Erfolg ist. Umso ärgerlicher ist es, das mit ein bis zwei Spielerinnen mehr an den Spieltagen noch vieles möglich gewesen wäre. Auch die Trainingsmoral sollte nicht „einschlafen“ und der momentane teilweise vermisste „VGF-Ehrgeiz“ wieder geweckt werden.
Coach Detlef hat bereits aus der großen Masse an Jugend die nächsten Spielerinnen im Visier, welche den Sprung in die Damenmannschaft schaffen könnten um einen  „gesunden Konkurrenzkampf“ zu entwickeln.

 

 

Der Eintrag wurde in der Kategorie Damen 3 gepostet

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.