Damen III – zwei deutliche Niederlagen gegen starke Gegner

VGF Marktredwitz III – MTV Pegnitz II  0:3 (14:25, 15:25, 18:25 ) in 58 Minuten
VGF Marktredwitz III – BTS Bayreuth III  0:3 (6:25, 16:25, 18:25 ) in 59 Minuten

Gegen zwei körperlich klar überlegene Teams hatte die VGF an ihren ersten Heimspieltag keine Chance, zeigte aber gute Moral, viel Mut und leistete teils gute Gegenwehr. Auch die Stimmung lies das Team sich nicht vermiesen und hatte trotz der klaren Niederlagen immer viel Spaß und Freude am Volleyball.

VGF Marktredwitz III – MTV Pegnitz II
Bis zur Satzmitte konnten die VGF Mädels noch mithalten, ehe zwei Pegnitzerinnen mit ihren harten Angaben die jungen VGFlerinnen einschüchterten und der erste klar an den Gast ging. Noch geschockt von den harten gegnerischen Angaben und Angriffen fand die VGF einfach nicht ins Spiel, geriet schnell mit 6-7 Punkten in Rückstand und gab auch, viel zu deutlich, den Zweiten Satz ab. Im Dritten Satz gestaltete die VGF das Spiel schon spannender und hielt das Match dank einer sehr guten Annahme lange offen. Aus einer guten Annahme heraus wurden die gut gestellten Bälle von Katha schon viel öfter im gegnerischen Feld versenkt, was mit Szenenapplaus von den Fans belohnt wurde. Tolle und lange Ballwechsel entschieden aber die erfahrenen und cleveren Pegnitzerinnen meistens für sich.

VGF Marktredwitz III – BTS Bayreuth III
Im ersten Satz hatte Coach Detlef teilweise Angst um die Gesundheit seiner Mannschaft. Mit knallharten Bayreuther Angaben wurde die VGF im Ersten regelrecht vom Feld geschossen. Besonders auf Libero Mellie hatten es die Bayreuther abgesehen und Detlef musste sie mit Schmerzen vom Feld holen. Etwas unverständlich ist es schon, das klar körperlich überlegene Frauen ohne Rücksicht auf eine Jugendmannschaft mit einen Durchschnittsalter von 14 Jahren, auch bei klarer Führung noch so brutal angegriffen haben. Das deutliche Satzergebniss sagt glaube ich alles. Im Zweiten und Dritten zeigte die VGF eine Art Trotzreaktion und es entwickelte sich endlich ein richtiges Volleyballspiel mit langen Ballwechseln.

Nach dem Motto „wir haben heute viel gelernt“ wurde dieser Spieltag abgehakt. Lobenswert ist wie schon immer die gute Moral und der enorme Teamgeist. Alle halten zusammen und helfen sich gegenseitig.

Nun folgt eine 3wöchige Pause, ehe es am 19. Dezember in der Dreifach halle zum Großkampftag mit insgesamt 8 Mannschaften kommt.

Für die VGF spielten:
Lena Judas, Anna Grünler, Hanna Purucker, Sophia Stark, Katha Russ, Vicky Andres,Celine Sammet, Winona Fröhlich, Melissa Hahn, Nina Schenkel, Julia Mai,

Der Eintrag wurde in der Kategorie Damen 3 gepostet

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.