Damen III – erster Doppelsieg nach hartem Kampf

VGF III  –  ATSV Oberkotzau II  3:2(25:20, 23:25, 17:25, 25:21, 15:12) in 118 Minuten
VGF III  –  VG Hof III    3:0 (25:16, 25:21, 25:19) in 59 Minuten

Hurrrrraaaaaa, er ist da, der erste Doppelsieg. Nach einem hart umkämpften Sieg im Tiebreak gegen starke Oberkotzauer Abwehrkünstler holte sich der VGF Nachwuchs im zweiten ein klares 3:0 gegen die VGF Hof 3.

VGF III –  ATSV Oberkotzau
Von Beginn an agierten die VGFlerinnen sehr druckvoll, sowie kämpferisch und gingen gleich mit 2-3 Punkten in Führung. Mit 12:12 glichen die Gastgeber erstmals aus, ehe Sophia Stark mit 5 tollen Aufgaben eine sichere 20:13 Führung herausholte. Diesen Vorsprung gab die VGF nicht mehr ab und gewann den ersten Satz verdient. Wie schon so oft tat sich die VGF im Zweiten, gegen immer stärker werdende Oberkotzauerinnen, sehr schwer und geriet sofort in Rückstand. Erst bei 7:16 wachte das Team auf und kämpfte sich Punkt für Punkt heran. Als Hanna Purucker mit 7 harten Angaben die vGF bis auf 17:18 heran brachte dachte Coach Detlef das Blatt hat sich gewendet. Aber leider hat er sich da getäuscht und Oberkotzau gewann zum Satzausgleich. Im Dritten führte die VGF von Beginn an ehe man bei 16:10 aus unerklärlichen Grund einbrach und dem Gegner 11 Punkte in Serie gelangen. Viel zu deutlich geht der Dritte an den Gastgeber. Der Vierte Satz war an Dramatik nicht zu überbieten. Die beiden „Fanlager“ auf den Rängen sorgten für eine lautstarke und geile Stimmung in der Halle was beide Teams zu Höchstleistungen anspornte. Kaum ging die VGF 2 Punkte in Führung, glichen die Oberkotzauer aus. Aber Dank einer kämpferischen und geschlossenen Mannschaftsleistung gewann die VGF den Vierten mit 25:21 und der Tie-Break musste entscheiden. Nun drehte die VGF richtig auf, lag beim Seitenwechsel mit 8:4 vorne und baute diese auf 14:7 aus. Aber der Matchball wollte einfach nicht gelingen und Punkt für Punkt kam Oberkotzau bis auf 14:12 heran, ehe die VGF endlich den Sack zu machte und ihren ersten Tie-Break Sieg euphorisch mit ihren treuen Fans feiern konnte.

VGF III  –  VG Hof III
Im zweiten Spiel des Tages lies die VGF nix mehr anbrennen und Coach Detlef konnte auch der jüngsten Krissi Saib etwas Spielpraxis geben. Hanna Purucker brachte die VGF nach 0:2 mit ihren harten Angaben mit 7:2 in Führung, welche bis zum Satzende nicht mehr abgegeben wurde. Im Zweiten wehrten sich die Hoferinnen schon mehr und es schlich sich ein kleiner Schlendrian bei der VGF ein. Bis zum 18:18 Ausgleich lag die VGF stets mit 3-4 Punkten in Rückstand. Doch im entscheidenden Moment war die VGF hellwach und gewann auch den Zweiten Durchgang. Der Dritte Satz begann mit knallharten und platzierten Aufschlägen von Celine Sammet. Die Anzeigetafel stand bei 9:0 und diesen Vorsprung gab die VGF nicht mehr ab. Verdient gewann die VGF deutlich auch den Dritten und somit das Zweite Match des Tages.

Die vielen und treuen Fans auf den Rängen sahen eine kämpferische VGF mit enormen Teamgeist und Siegeswillen. Kapitän Lena Judas überzeugte mit einer perfekten Annahme und guten Angriffen. Celine Sammet, Hanne Purucker und Vicky Andres hämmerten die Bälle mit harten Angaben und gezielten Angriffen reihenweise ins gegnerische Feld. Sophia Stark überzeugte als Zuspielerin und war eine würdige Vertreterin von Katha. Anna Grünler war wie immer die Stimmungskanone  und unsere beiden jüngsten Winona Fröhlich und Krissi Saib überzeugten ebenso mit einer tollen Leistung.

Für die VGF spielten:
Lena Judas, Hanna Purucker, Sophia Stark, Anna Grünler, Vicky Andres, Celine Sammet, Winona Fröhlich, Krissi Saib

Der Eintrag wurde in der Kategorie Damen 3 gepostet

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.