Damen 3 – die Luft ist raus zum Saisonende

VGF III – TSV Hof Vipers II   1:3 (17;25, 25;20, 19;25, 16;25) in 89 Minuten
VGF III – VG Hof III  0;3 ( 22:25, 18:25, 16:25) in 71 Minuten

Eigentlich wollte die VGF eine lange und anstrengende Saison mit einem Doppelsieg beenden, aber leider konnte man nicht die bisher starke Form abrufen und unterlag gegen zwei durchaus schlagbare Gegner.

VGF III – TSV Hof Vipers II
Das die jungen VGFlerinnen keine Freundschaft mit der zwar schönen, aber schwer zu spielenden, neuen Jahnhalle in Hof schließen werden zeigte sich schnell im ersten Satz als reihenweise die Aufschläge über die Grundlinie hinaus gedonnert wurden. Dadurch verunsichert, agierte die VGF zaghaft, viel zu brav und verlor den ersten Satz. Im zweiten nun steigerte sich das Team enorm, setzte den Gastgeber mit gezielten Angriffen unter Druck und gewann zum Satzausgleich. In den beiden folgenden Durchgängen landeten wieder viele Bälle im Netz oder weit hinter der Grundlinie. Durch das viele hadern mit der ungewohnten Halle fand die VGF einfach nicht zum Rhythmus und verlor die Sätze Drei und vier ziemlich deutlich und somit das erste Spiel des Tages.

VGF III – VG Hof III
Im zweiten Match wurde der eh´ schon kleine Kader der VGF durch den Verlust von Zuspielerin Katha Russ weiter dezimiert. Diese Aufgabe übernahm nun Anna Grünler und sie machte Ihre Aufgabe sehr gut, was auch das restliche Team wieder motivierte. Lange gestaltete man das Spiel sehr offen und lange Ballwechsel mit tollen Aktionen wurden den zahlreichen Rawetzer und Hofer Zuschauern geboten. Nachdem auch noch Mellie Hahn ausfiel, schlug die Stunde der beiden jüngsten Krissi Saib und Julia Mai. Beide steigerten sich von Ball zu Ball und entwickelten enormes Selbstvertrauen. Mit sicheren Angaben brachte Julia Mai auch etwas Ruhe in das VGF-Team. Leider reichte es nicht gegen eine an diesem Tag sehr gut spielende junge Hofer Mannschaft. Zum Spielende hin merkte man aber schon, das die Luft nach so einer langen Saison raus war und als sich kurz vor Ende auch noch Kapitän Lena Judas wiederum leicht am Knöchel verletzte war jede Gegenwehr der VGF gebrochen.

Um neue Kräfte zu sammeln und sich von Krankheit oder Verletzung zu erholen erteile Coach Detlef für die nächste Woche eine kleine Trainingspause. Stolz kann die VGF auf dieses sympathische und junge Team sein, welches sich stets auch gegen starke Gegner tapfer wehrte und enormen Teamgeist zeigt.

Für die VGF spielten:
Lena Judas, Hanna Purucker, Celine Sammet, Katha Russ, Melissa Hahn, Anna Grünler, Krissi Saib, Julia Mai

 

 

Der Eintrag wurde in der Kategorie Damen 3 gepostet

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.